Das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom ⁠⁠

Es gibt beim Menschen eine Erkrankung, welche dazu führt, dass Angehörige absichtlich krank gemacht oder krank gehalten werden. Bewusst oder unbewusst werden Verletzungen zugefügt, Giftstoffe verabreicht oder Medikamente vorenthalten. ⁠

Warum?⁠

Die daraus resultierende Pflegebedürftigkeit der Opfer dient der eigenen Selbstdarstellung. Befriedigung des Pflegetriebs und Anerkennung dritter sind das Motiv.⁠

Können wir diese Erkrankung in unsere Tierwelt übertragen? Dient es unserer Selbstdarstellung leidende Lebewesen zu erschaffen, um dann unser Pflegebedürfnis zu befriedigen?⁠

Nehmen wir deshalb Schmerzen und Schäden in Kauf? Oder:⁠

„Wurde das Leiden als unbewusst erwünschtes Zuchtziel bislang völlig übersehen?“⁠

- Aus dem Kuscheltierdrama von Prof. Dr. Achim Gruber ⁠




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Underdogs