Nebenwirkungen

Ob Impfung, Entwurmung oder Antibiotika - der Schrei nach Alternativen wegen möglichen Nebenwirkungen wird immer größer!⁠

In der Medizin gibt es bei Arzneimitteln ein Verhältnis zwischen Nutzen und Risiko: je stärker der zu erwartende Vorteil, desto gravierender darf die Nebenwirkung sein.⁠

Bei einer Chemotherapie beispielsweise wird Haarausfall als Nebenwirkung in Kauf genommen, bei einem Medikament gegen Fußpilz wäre dies undenkbar. ⁠

Angelehnt an diese Überlegungen, sollten wir bei jedem angezüchteten Erbleiden hinterfragen, ob wir die Nebenwirkungen unsere Haustieren zumuten können. Nur damit wir Freude an dem gewünschten Zuchtziel haben!⁠

Extremformen von Mops, Frenchie und Co. sind aktuell hoch in Mode - die konsequente Umsetzung unseres heutigen Wissens über ihr Leid hinkt dabei eindeutig hinterher!⁠

"Warum ist das in der Zucht so, während wir uns in der Heimtierfütterung, der klinischen Tiermedizin und ihrer Ausstattung mit Spielzeug, Körbchen und Leinen fast jeden Fortschritt leisten? ⁠

Trotz aller Vermenschlichung unserer Haustiere scheinen wir uns immer noch nicht in ihr Leiden hineinversetzen zu können.⁠

Oder sind wir einfach unfähig zu echter Empathie Tieren gegenüber?⁠

- Aus dem Kuscheltierdrama von Prof. Dr. Achim Gruber ⁠


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen