Wie wäre es mit dem brachycephalen Syndrom?⁠

Da sehr oft auf die Atemprobleme eingegangen wird, möchte ich hier einen Aspekt aus dem „Kuscheltierdrama von Prof. Dr. Achim Gruber“ beleuchten. Dieser verdeutlicht, dass die Probleme nicht an den Atemwegen aufhören.⁠

„Etwa jeder zweite extremgezüchtete Hund erbricht sich nach Angaben der Besitzer mehrmals täglich. Stellen Sie sich vor, sie müssten mit Ihrer Bauchpresse Ihre Atmung gewaltsam unterstützen und würden dabei regelmäßig Ihre Magensäure so lange in Ihren Schlund drücken, bis sich dieser chronisch entzündet und schließlich so weit ausleiert, dass Sie nicht mehr richtig schlucken können. Dann wissen Sie, wie sich ein Leben mit dem brachycephalen Syndrom anfühlen kann.“⁠

- Aus dem Kuscheltierdrama von Prof. Dr. Achim Gruber ⁠


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Underdogs