TIERKRANKENVERSICHERUNGEN II

Ich möchte nicht nur die Vorteile der Tiere und Tierbesitzer durch Tierkrankenversicherungen betonen, deshalb gibt es zu diesem Thema einen weiteren Beitrag.⁠

Ein leider sehr präsentes Thema unter Tiermedizinern ist Geld. Eine Tatsache, über die sich die wenigstens von uns vor dem Studium Gedanken gemacht haben und von der ein Großteil der Gesellschaft gar nichts weiß.⁠

Aber auch eine Tatsache, die dazu führt das ausgebildete Tiermedizinische Fachangestellte lieber im Verkauf arbeiten und schon kurz nach der Ausbildung wissen, dass sie diesen Beruf nicht ewig machen werden. Denn die Bezahlung im Paradox zu Arbeitsaufwand und Stress, ist auf gut Deutsch gesagt miserabel.⁠

Den Tierärzt*innen geht es da nicht anders. Wenn ich mit Bekannten und Familie über mein zu erwartendes Gehalt nach dem Studium oder in 10-20 Jahren als angestellte Tierärztin rede, sind die meistens schockiert. ⁠

Eine Tatsache die leider dazu führt, dass es Kampagnen wie „Not one more vet“ gibt. Denn die finanzielle Belastung trägt auch ihren Teil dazu bei, dass Tiermediziner*innen zu den Suizid gefährdetsten Gruppen unter den Berufen gehören. ⁠

Tierkrankenversicherungen könnten nicht nur den Tieren und der finanziellen Belastung der Besitzer entgegenwirken, sondern auch der Beginn eines besseren Systems in der gesamten Tiermedizin sein. ⁠



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen