"Meine Lieblinge werden so geboren!"

Nacktkatzen werden ohne Haare geboren. Weitgehend ohne Haare.

Diese Katzen wurden in den letzten Jahren immer populärer, denn sie gelten als besonders anhänglich und verschmust. Leider suchen sie die menschliche Nähe vermutlich eher, weil sie frieren.

Mittlerweile gibt es schon Katzen die nackter sind als alles, was viele bis jetzt gesehen haben. Sie haben kein Haar am Körper, nicht mal Wimpern oder Tasthaare. Vor allem das Fehlen der Tasthaare ist ungewöhnlich. Und wollt ihr wissen, was die Züchterin sagte, als die Amtstierärzten sie auf diesen Fakt hinwies?

„Die sind nicht abrasiert oder ausgezupft, meine Lieblinge werden so geboren!“


Unfassbar.


Neben der Verschmustheit führt die Haarlosigkeit zu Sonnenbrand, Hautkrankheiten und schnelleren/schwereren Verletzungen. Weil sie ohne Fell viel mehr Wärme über die Haut verlieren, müssen sie mehr Kalorien aufnehmen und benötigen besonders hochwertiges Futter. Durch das Fehlen der Tasthaare wird auch das artgerechte Verhalten massiv eingeschränkt. Ihr angeborenes Jagd- und Beuteverhalten kann nicht mehr ausgeübt werden, auch zwischenkatzliche Sozialkontakte und Orientierung werden stark beeinflusst.

In Deutschland ist diese extreme Form der Qualzucht, Gott sei Dank, verboten.

Denn seit 2013 steht fest, dass jede Zucht verboten ist, wenn züchterische Erkenntnisse erwarten lassen, dass bei der Nachzucht Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich oder umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, leider oder Schäden auftreten.

Klarer kann es das Gesetz in diesem Punkt nicht formulieren.


Doch für mich reicht die Nacktheit mit Tasthaaren auch für ein Verbot unter diesem Punkt. So wie der fehlende Schwanz des Mopses oder die fehlender Schnauze einiger Rassen, wie seht ihr das?



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen