Sehnsucht nach Adel

„In weniger als einem Prozent der Zeit, während der wir unsere Feuerstellen, Höhlen und Mahlzeiten mit Hunden teilten, haben wir viele Rassen unakzeptabel krank gezüchtet und zugrunde gerichtet.“⁠

Ein Satz der zum Nachdenken anregt. ⁠

Unsere Vorliebe für Reinheit, Hochadel, Inzuchtstammbäume und „Papiere“ hat sich als Irrweg herausgestellt. Ein Irrweg der vielen bekannt ist und dessen Auswirkungen wir täglich spüren und doch, ist auch in der Gegenwart leine generelle Trendwende zu erkennen. Mit nur wenigen Ausnahmen. ⁠

Für diese Trendwende sind vor allem Augenmaß und Fachwissen unverzichtbar. Den korrigierenden Zuchtpraktiken ist jedoch gemein, dass wir uns für kaputt gezüchtete Rassen eine ganze Weile von Reinrassigkeit verabschieden müssen. ⁠

„Aus reinem Adel wird nun unreines, aber gesundes Fußvolk.“⁠

- Aus dem Kuscheltierdrama von Prof. Dr. Achim Gruber⁠


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen